Jetzt muss nur noch gepackt werden

Am 23. Dezember 2018 war alles erledigt, alles vorbereitet und der Rallye-Benz musste nur noch gepackt werden. Da der Benz in Nittenau stand und sowohl Kerstin als auch Julian mit der jeweiligen Familie noch Weihnachten vorfeierte, musste beim Packen vor allem Kerstin ran. 

Jetzt ein Tipp für alle, die noch an der Rallye teilnehmen werden 🙂

Von unseren bisherigen Reisen waren wir es gewohnt, leicht zu packen und so wenig wie möglich mitzunehmen. Das hätten wir bei der Rallye eher nicht machen sollen – zumindest nicht Kerstin. Denn letztlich hatte Kerstin zu viele dünne/ kurze und zu wenige richtig warme/ langärmelige Kleidung eingepackt – die man aber braucht. Denn in Marokko ist es besonders nachts SEHR kalt und in Mauretanien braucht man als Frau zwingend langärmelige Oberteile. Darüber hinaus freuen sich sowohl die Menschen in Mauretanien als auch im Senegal über Kleiderspenden, deshalb kann man großzügig Kleidung mitnehmen und dann einfach dort lassen.

Neben dem eigenen Gepäck und der Campingausstattung mussten außerdem noch die verschiedenen Sachspenden im Auto untergebracht werden: 2 Gitarren auf der Rücksitzbank und einen Karton Kleidung, eine Tasche voller Stifte sowie UNMENGEN an Zahnpasta und -bürsten im Kofferraum.

Die Zahnpasta und -bürsten haben wir per Paletten (!) angeliefert bekommen und mussten sie auf zwei Autos aufteilen. Wenn wir den Lieferschein richtig gelesen haben, wurden uns 109 Kilo Zahnpasta und 116 Zahnbürsten gespendet! <3

Unsere Instagram-Stories

kejuunterwegs Verfasst von:

Schreibe den ersten Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.