Unser erstes gemeinsames Auto

Wir haben es getan: Unser erstes gemeinsames Auto ist ein 25 Jahre alter Benz!

Warum ausgerechnet ein alter Mercedes Benz? Diese Autos sind in Mauretanien besonders begehrt, es gibt dort auch noch viele Ersatzteile dafür. Diese Nachfrage fördert hoffentlich einen hohen Verkaufswert und somit einen hohen Spendenbetrag. Außerdem sind ältere Autos ohne viel technischen Schnickschnack weniger anfällig, wenn es durch die Wüste geht.

Technikinteressierte finden hier nochmal alle Detail-Infos zu unserem Auto.

Bezogen haben wir unseren Rallye-Benz direkt über Eiko, dem “eigenen” Rallye-Mechaniker von Dust and Diesel. Der Grund dafür war einfach: Eiko fährt bei jeder Rallye mit, kennt die Stärken und Schwächen der verschiedenen Baureihen und weiß, worauf es ankommt. Außerdem wurde unser Benz von ihm rallyetauglich gemacht. All das hätten wir auf so professionellem Niveau nicht leisten können.

So ging es für Julian und seinen Bruder bereits Mitte März Richtung Norden, um den Benz von Eiko abzuholen. Bei 700 km Hin- und Rückfahrt und der ersten “driving experience” mit dem Benz war dieser Tagesausflug schon ein kleines Abenteuer für die beiden.

Auf seinem Stellplatz angekommen, hat unser Auto bei den noch recht frostigen Temperaturen im März erst einmal Unterschlupf unter einer Autoplane gefunden, damit er es schön kuschelig und warm hat.

kejuunterwegs Verfasst von:

Schreibe den ersten Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.